0211 - 55 02 87 80

Schönheit+ Definierte Beine durch Wadenkorrektur

Der Mensch ist selten mit sich bzw. mit seinem eigenen Körper zufrieden. Auch die Unterschenkel bzw. die Waden können zur persönlichen Problemzone ernannt werden, etwa wenn man sie als zu dick oder auch zu schlank empfindet. Wenn auch Sie sich an der Form oder Fülle Ihrer Waden stören, lesen Sie hier, was Sie selbst dagegen tun können und wann eine operative Wadenkorrektur helfen kann.

Welche Ursache haben stark ausgeprägte Waden?

Was hilft gegen zu viel Volumen an gewissen Körperstellen? In vielen Fällen ist Sport die Antwort. Während aber beispielsweise der Bauch durch ein gezieltes Training flacher wird, ist dies an den Unterschenkeln weniger der Fall. Werden diese trainiert, nehmen sie meist an Volumen zu. Im Bauch hingegen schmilzt das überschüssige Fett, sodass die Silhouette an Umfang verliert. So neigen einige Körperstellen eher zu Fettansammlungen als andere.

Wer an Gewicht zulegt, wird dies ebenso eher im Bauchbereich bemerken als an den Unterschenkeln. Die Waden können somit sowohl bei schlanken und sportlichen als auch bei Menschen mit etwas mehr Gewicht zum störenden Hingucker werden, entweder weil sie zu stämmig sind oder zu schmal ausfallen und somit für Betroffene nicht zum Gesamtbild passen.

Die Ausprägung der Waden hängt insbesondere von der des Musculus gastrocnemius, welcher für die Beugung des Fußes sowie des Kniegelenks verantwortlich ist, ab – hierbei spielt neben dem Trainingsstand auch die Veranlagung mit ein.

Für einen großen Wadenumfang können aber auch Wassereinlagerungen oder bestimmte Krankheiten wie beispielsweise ein Lipödem verantwortlich sein. Sollten sich gesundheitliche Beschwerden zeigen, sollten diese ärztlich abgeklärt werden.

Was tun gegen dicke Waden?

Um schlankere Waden zu bekommen, kann eine Gewichtsabnahme helfen, sofern der Körperfettanteil generell höher ausfällt. Liegt das Problem eher in muskulösen Waden, bringen bestimmte Übungen manchmal Abhilfe. Vor allen Dingen Yoga und Pilates sind hier geeignet. Sie fordern besonders die lange und schlanke Muskulatur in den Unterschenkeln.

Es gibt einige Übungen, die man einfach in den Alltag einbinden kann. Hierzu zählt beispielsweise die Wadenwippe: stellen Sie sich dazu hüftbreit auf und heben Sie die Fersen vom Boden ab. Für einige Sekunden bleiben Sie auf den Zehenspitzen stehen und wippen dann mehrere Male auf und ab.

Wer gerne Absatzschuhe trägt, kann zumindest optisch etwas tun. Der Musculus gastrocnemius wird durch einen kleinen Absatz gestreckt, was das Bein schlanker aussehen lässt.

Wie bekommt man kräftigere Waden?

Sportübungen eignen sich jedoch vor allen Dingen, um kräftige, definiertere Waden zu bekommen. Doch, um dies einmal vorwegzunehmen: auch dieses Ziel wird eher mühsam erreicht, zumindest dauert es vergleichsweise lange, bis sich sichtbare Erfolge einstellen. Grundsätzlich dürfen Sie die Wadenmuskulatur während des Trainings ordentlich fordern, da es sich um sehr ausdauernde Muskeln handelt. Achten Sie auf Folgendes:

  • Empfehlenswert ist ein Training zwei Mal pro Woche.
  • Sie sollten möglichst mit Gewichten arbeiten.
  • Achten Sie darauf, dass die Belastung Sie weder über- noch unterfordert.
  • Führen Sie die Übungen nicht zu schnell und sehr kontrolliert aus.
  • Wärmen Sie sich auf, um Wadenkrämpfe zu vermeiden.

Zu den effektivsten Übungen zählen beispielsweise Squat Jumps, also Kniebeugen aus dem Sprung heraus. Ebenso wirksam sind Kniebeugen, bei denen Sie die Fersen anheben, sobald Sie am oberen oder unteren Punkt angekommen sind. Und schließlich sollte noch das Seilspringen erwähnt werden. Auch dies kräftigt die Wadenmuskulatur; zudem tun Sie damit etwas für Ihre Ausdauer.

Waden definieren – Verkleinerung oder Vergrößerung durch OP?

Helfen weder Gewichtsabnahme noch Sport, kann eine Wadenkorrektur helfen. Durch einen operativen Eingriff können die Waden vergrößert, verschmälert oder in ihrer Form korrigiert werden. Ebenso lassen sich auf diese Weise Asymmetrien beheben.

Eine Wadenkorrektur lässt sich einseitig oder an beiden Unterschenkeln vornehmen. Der Eingriff bietet sich immer dann an, wenn das Ziel auf natürliche Art und Weise nicht erreicht werden kann, so etwa bei einer unterentwickelten Wadenmuskulatur.

Ablauf – Welche Möglichkeiten der Wadenkorrektur gibt es?

Soll eine Wadenvergrößerung durchgeführt werden, ist dies zum einen durch Einsetzen von speziellen Silikonimplantaten möglich. Diese werden über einen Hautschnitt im Bereich der Kniekehle eingesetzt. Zum anderen lässt sich eine Wadenvergrößerung mittels Eigenfettinjektion erzielen. Bei dieser Methode wird überschüssiges Fettgewebe an einer anderen Körperstelle abgesaugt und nach spezieller Aufbereitung in die Wadenmuskulatur injiziert.

Soll eine Wadenverkleinerung durchgeführt werden, wird entsprechend Fettgewebe in der Wade abgesaugt. Dieses Gewebe lässt sich mitunter auch zum Modellieren der Wadenform verwenden.

Je nach geplantem Eingriff dauert die Operation 1 bis 2 Stunden. Sie wird unter Vollnarkose durchgeführt, anschließend verbleiben Sie für eine Nacht in der Klinik. Wichtig ist eine einwöchige Schonzeit; auf fordernde Sportarten sollten Sie 6 Wochen lang verzichten. Während dieser Zeit sollten Sie spezielle Kompressionswäsche tragen.

Wadenkorrektur bei der Klinik am Rhein

In der Klinik am Rhein in Düsseldorf bieten wir im Rahmen einer Wadenkorrektur eine Volumenanpassung im Wadenbereich an. Gerne empfangen wir Sie zu einem persönlichen Beratungsgespräch und informieren Sie über die Behandlungsmöglichkeiten.

Beratungsgespräch vereinbaren

Beratungsgespräch in Düsseldorf | Klinik am Rhein

Persönliche Beratung
Gerne beraten wir Sie in einem persönlichen Gespräch zu den Möglichkeiten Ihrer ästhetisch-plastischen Behandlung in unserer Düsseldorfer Klinik.

Zurück zu den Beiträgen

Schönheit + Das könnte Sie auch interessieren

Schönheitsoperationen ab 50: Ästhetik hat keine Altersgrenze

20.05.2022

Schönheitsoperationen ab 50: Ästhetik hat keine Altersgrenze

Fältchen und andere Alterserscheinungen gehören zum Leben dazu, sind ganz natürlich. Trotzdem wünscht sich der ein oder andere sein früheres Erscheinungsbild zurück. Hier kann die Plastische und Ästhetische Chirurgie insbesondere für ältere Patientinnen und Patienten ein guter Weg sein.

Fettabsaugung im Winter – warum ist das sinnvoll?

20.12.2021

Fettabsaugung im Winter – warum ist das sinnvoll?

Der Zeitpunkt einer Operation kann eine wichtige Rolle spielen. Wir geben Ihnen gute Gründe, wieso eine Fettabsaugung im Winter sinnvoll sein kann.

Moderne Techniken und Materialien für verbesserte Behandlungen in der Schönheitschirurgie

04.05.2021

Moderne Techniken und Materialien für verbesserte Behandlungen in der Schönheitschirurgie

Die Vielfalt der angebotenen Behandlungsmethoden wächst seit Jahren – und mit ihr die Möglichkeit für Chirurgen, noch besser und sicherer vorzugehen.

Newsletter Anmeldung

Preisanfrage Unverbindliche Preisanfrage Terminbuchung Online Terminbuchung