0211 - 55 02 87 80

Implantatwechsel Düsseldorf

Manchmal besteht die Notwendigkeit oder der Wunsch nach einem Brustimplantatwechsel. Ein Implantatwechsel kann unterschiedliche Ursachen haben. Ein Größenänderungswunsch ist zum Beispiel eine typische Motivation.

Dr. med. Holger Hofheinz
Allgemeine Chirurgen
in Düsseldorf auf jameda
OP-Dauer 1 Stunde
Narkose Vollnarkose
Aufenthalt ambulant
Schonzeit 2-3 Wochen

Wann ist ein Wechsel der Implantate sinnvoll?

Älteren Brustimplantate, mit flüssigem Füllmaterial, wurde in der Regel eine Haltbarkeit von etwa 10 bis 15 Jahren zugesagt, dann sollte ein Wechsel erfolgen. Modernere Implantate haben dagegen keine begrenzte Haltbarkeit mehr, da sie durch eine sogenannte kohesive Gelfüllung formstabil und auslaufsicher geworden sind. 

Hier empfiehlt sich ein Tausch meist nur im Falle auftretender Komplikationen. Eines dieser Risiken besteht in der sehr seltenen Kapselfibrose, einer manchmal schmerzhafte Verhärtung und Verformung der Brust, welche gegebenenfalls im Rahmen der OP korrigiert werden muss. Dank der aufgerauten Oberfläche moderner Implantate (texturierte Oberfläche) kommt dies heutzutage kaum noch vor.

Welche OP-Technik wenden wir beim Implantatwechsel an?

Sofern keine Anpassung des Hautmantels notwendig ist, lässt sich ein Implantatwechsel sehr leicht durchführen. In besonderen Fällen kann auch ein sogenannter Fachwechsel erforderlich sein, und zwar dann, wenn aufgrund der Änderung der Implantattasche eine sinnvolle Verbesserung möglich ist.

Wie läuft ein Implantatwechsel in unserer Klinik ab?

Vor dem Eingriff führen wir eine Untersuchung der Brust durch und klären die Gründe für einen nötigen oder gewünschten Eingriff. Je nach Resultat des Gesprächs variiert das Vorgehen bei der Operation.

Der Zugang zum Austausch der Brustimplantate erfolgt in der Regel über die Narben der früheren Brustoperation. Von hier aus werden die alten Implantate entfernt und durch neue ersetzt. Liegt eine Kapselfibrose vor, muss zusätzlich eine operative Entfernung der Kapsel stattfinden.

Welche Nachsorge erfolgt im Anschluss der Behandlung?

Diese ambulante OP dauert etwa 1 Stunde und wird in Vollnarkose durchgeführt. Dank modernster Narkosemittel schließt sich eine sanfte Aufwachphase an. Nach etwa 1 Stunde Ruhephase kann sich die Patientin abholen lassen. Alle Patienten erhalten die mobile Telefonnummer des Operateurs, der somit rund um die Uhr erreichbar ist. Duschen ist ab dem 2. Tag nach der OP wieder möglich. Für 2 bis 3 Wochen sollte auf anstrengende Sportarten verzichtet werden. In dieser Zeit trägt die Patientin einen speziellen Stütz-BH. Die erste Kontrolle erfolgt nach 1 Woche, die Abschlusskontrolle nach 12 Wochen.

Wir beraten Sie gerne auch persönlich und gehen auf alle Ihre Fragen zum Thema Brustimplantat ein. Vereinbaren Sie dazu telefonisch oder online einen Termin in unserer Klinik am Rhein.

Haben Sie Fragen zum Implantatwechsel?

Rufen Sie uns an (0211-55028780) oder vereinbaren Sie in unserem Onlinekalender einen Termin mit Ihrem behandelnden Arzt. Jetzt freie Termine finden.

Online Termin vereinbaren

Schönheit + Das könnte Sie auch interessieren

Beratung Implantatpass

04.12.2018

Der Implantatpass als wichtiges Dokument

Aktuell ist die Sicherheit von Implantaten wieder in das öffentliche Interesse gerückt. Ein einfacher Punkt, den Patienten wissen sollten, ist darauf zu achten, einen Implantatpass nach einer Operation zu erhalten.

Implantate Beratung Düsseldorf

30.11.2018

Sicherheit von Brustimplantaten

Die Sicherheit von Implantaten ist zur Zeit in öffentlicher Diskussion. Manche Patienten, die Implantate in sich tragen, fühlen sich hierdurch verunsichert. Doch ist die „Silikonangst“ berechtigt?

Ambulante Brust-OP Düsseldorf

14.11.2018

Ist eine ambulante Brust-OP möglich?

Eine häufig gestellte Frage im Zusammenhang mit Brust-OPs ist, ob diese ambulant möglich sind oder einen stationären Aufenthalt erfordern.

Newsletter Anmeldung