0211 - 55 02 87 80

Fettabsaugung an Bauch und Taille

Die Fettabsaugung heißt in der Fachsprache auch Liposuktion. Sie bildet einen der Wege zu einem flachen Bauch und einer schlanken Taille, wenn eine gesunde Ernährung und Sport allein nicht ausreichen. Das ist leider oft der Fall, denn die Fetteinlagerungen am Bauch gehören zu den letzten Reserven, die der menschliche Körper bei einer gezielten Gewichtsreduzierung verwertet. Gleichzeitig birgt das Bauchfett aber auch Risiken, weil es einen sehr negativen Einfluss auf die Statik des Körpers hat. Zu den Folgen gehören oftmals haltungsbedingte Probleme mit dem Rücken. Hier kann der Plastische und Ästhetische Chirurg mit einer Fettabsaugung schnell und effizient helfen.

Fettabsaugung an Bauch und Taille – auf einen Blick
  • Entfernung überschüssiger Fettablagerung
  • Korrektur der Körpersilhouette
  • vibrationsassistierte Tumeszenz-Lipoplastik
  • ambulante Durchführung möglich
  • kombinierbar mit einer Bauchstraffung
OP-Dauer 1-2 Stunden
Narkose Dämmerschlaf / Vollnarkose
Aufenthalt ambulant oder 1 Nacht
Schonzeit 1-2 Wochen

Was passiert bei einer Liposuktion an Bauch und Taille?

In unserer Klinik am Rhein kommt bei der Fettabsaugung im Bereich des Bauchs und der Taille die am weitesten entwickelte maschinell unterstützte Methode zum Einsatz, die sogenannte vibrationsassistierte Lipoplastik (englisch PAL= Power-Assisted-Lipoplasty). Grundlage der Absaugung ist dabei zunächst die Vorbereitung des Fettgewebes. Dabei wird die vom amerikanischen Dermatologen Jeffrey A. Klein entwickelte Tumeszenz-Methode verwendet. Sie hat den Vorteil, dass keine Vollnarkose notwendig ist, sondern nur die Verwendung eines lokal wirkenden Betäubungsmittels. Dieses wird gemeinsam mit Adrenalin und Natriumcarbonat mit isotonischem Wasser gemischt und in das zu behandelnde Areal gespritzt. Neben der lokalen Betäubung bewirkt diese Mischung auch, dass sich die Fettzellen leichter aus dem Bindegewebe lösen lassen.

Die eigentliche Absaugung erfolgt über Kanülen. Hier hat sich der Einsatz von Mikrokanülen mit einem Durchmesser von bis zu 2,5 Millimetern durchgesetzt. Mit ihnen lassen sich deutlich bessere Ergebnisse erzielen als bei der Fettabsaugung mit den zuvor verwendeten Standardkanülen von bis zu acht Millimeter Durchmesser. Die elektrisch herbeigeführten Schwingungen der Mikrokanülen begünstigen eine sehr viel präzisere Absaugung und sind dabei sehr schonend für das Bindegewebe und wichtige Nerven-, Blut- und Lymphbahnen.

Was ist nach der Fettabsaugung an Bauch und Taille zu beachten?

Durch die Liposuktion entstehen im Gewebe Hohlräume. Um ein optimales Ergebnis zu erzielen, muss das behandelte Gewebe durch Druck von außen komprimiert werden. Deshalb ist nach dem Eingriff in der Schönheitsklinik das Tragen spezieller Kompressionskleidung erforderlich. Außerdem sollten sich Patienten nach einer Fettabsaugung über einen Zeitraum von 5–6 Wochen körperlich schonen. Das erfordert einen Sportverzicht und in manchen Fällen auch einige Urlaubstage für die Arbeit (beispielsweise bei der Notwendigkeit des schweren Hebens). Verbände sind üblicherweise nicht notwendig, da sich die von den Mikrokanülen verursachten Einstiche sofort wieder schließen.

Sind die Ergebnisse einer Fettabsaugung dauerhaft?

Bei der natürlichen Gewichtsabnahme entleeren sich die Fettzellen lediglich, während der Chirurg sie bei der Fettabsaugung komplett entfernt. Allerdings sollten Patienten berücksichtigen, dass der menschliche Körper in der Lage ist, die noch bestehenden Fettdepots jederzeit auszudehnen. Um das zu vermeiden, sollte nach der Liposuktion auf eine gesunde Ernährung und ein ausreichendes Maß an Bewegung geachtet werden. Nur so bleiben die Ergebnisse einer Fettabsaugung auch dauerhaft sichtbar. Das Endergebnis zeigt sich nicht direkt nach dem Eingriff, weil das Gewebe noch nicht komprimiert ist. Außerdem schwillt der behandelte Bereich in der Regel vorerst etwas an.

Wissenswert ist, dass die Fettabsaugung im Bereich der Taille und am Bauch mit anderen Arten von Eingriffen verbunden werden kann. Bei der Absaugung sehr großer Mengen an Fett empfiehlt sich die Kombination mit einer operativen Bauchstraffung, für die jedoch eine Vollnarkose notwendig ist. Das abgesaugte Fett kann außerdem aufbereitet und zur Aufpolsterung anderer Körperteile verwendet werden. Dafür kommen beispielsweise der Po, die Waden und die Brust in Frage. Auch eine Modellierung der Gesichtszüge mit Eigenfett ist möglich.

Haben Sie Fragen zur Fettabsaugung an Bauch und Taille?

Rufen Sie uns an (0211-55028780) oder vereinbaren Sie in unserem Onlinekalender einen Termin mit Ihrem behandelnden Arzt. Jetzt freie Termine finden.

Online Termin vereinbaren

Video-FAQ Häufig gestellte Fragen zum Thema Körper

Schönheit + Das könnte Sie auch interessieren

Hautstraffung am Po | Klinik am Rhein

31.07.2020

Schlaffe Haut am Po – Ursachen, Gegenmaßnahmen und Behandlung

Ein runder, schöner Po wirkt attraktiv und strahlt Weiblichkeit aus. Er sollte jedoch gute Proportionen aufweisen und straff sein. Ein schlaffes Gesäß zählt als Schönheitsmakel, eine besonders ausgeprägte Unzufriedenheit mit der Form des eigenen Pos kann sogar zur seelischen Qual werden.

Nie mehr schwitzen – mit miraDry in Düsseldorf

30.01.2020

Schweißdrüsenbehandlung ohne OP: miraDry® – jetzt auch in der Klinik am Rhein

Jetzt neu in der Klinik am Rhein: die Schweißdrüsenbehandlung mit miraDry®. Erfahren Sie hier alles zur nicht-operativen Behandlung!

Optimales Gewicht für den Bodylift in Düsseldorf

27.09.2019

Gibt es ein optimales Gewicht für einen Bodylift?

Von extremem Hautüberschuss Betroffene wünschen sich oft so schnell wie möglich einen operativen Bodylift. Doch welche Rolle spielt das Gewicht bei diesem Eingriff? Gibt es überhaupt ein optimales Gewicht für einen Bodylift?

Newsletter Anmeldung