0211 - 55 02 87 80

Schönheit+ Wie sicher sind meine Brustimplantate? Rückruf von Allergan-Implantaten

Immer wieder erreichen uns Fragen besorgter Frauen in Bezug auf texturierte Brustimplantate der Firma Allergan. Diese wurden 2019 vonseiten des Herstellers zurückgerufen. Doch was bedeutet das nun für Patientinnen, die sich bereits einer Brustvergrößerung mit Allergan-Implantaten unterzogen haben?

Gerne kommen wir nachfolgend unserer Informationsverpflichtung nach und geben Ihnen eine Einschätzung zu Ihren weiteren Möglichkeiten.

sicherheit-brustimplantate-klinik-am-rhein-duesseldorf

Über Allergan

Allergan war über 20 Jahre Weltmarktführer für kohäsive Silikongelimplantate. Lange Zeit zählten die Allergan-Produkte zu den am häufigsten bei Brustvergrößerungen verwendeten Implantaten.

Mittlerweile hat der Hersteller die Produktion von texturierten Implantaten eingestellt. In diesem Zuge kam es auch zu einem Rückruf von Allergan-Implantaten aus den noch vorhandenen Lagern. Diese Rückrufaktion durch den Hersteller betraf jedoch nur die Lagerware und nicht die bereits eingesetzten Implantate (unabhängig der Seriennummer). Parallel zum Produktionsstopp wurde vonseiten Allergans auch keine Verlängerung der EU-Zulassung mehr beantragt.

Warum werden texturierte Brustimplantate von Allergan nicht mehr verwendet?

Folgender Umstand ist derzeit Gegenstand wissenschaftlicher Untersuchungen und Grund für den Rückruf:

Die sehr aufgeraute Oberfläche der texturierten Allergan-Implantate (Makrotextur) wird als möglicher Risikofaktor für die sehr seltene Entwicklung einer lymphatischen Erkrankung (ALCL) angesehen. Abschließende Studienergebnisse dazu allerdings stehen noch aus.

Das Risiko wird derzeit unterschiedlich bewertet, aber allgemein als äußerst selten angesehen. Aufgrund dieser extrem niedrigen Wahrscheinlichkeit für ALCL gibt es bis dato sowohl in den USA als auch im Rest der Welt keine allgemeine Empfehlung zur Implantatentnahme.

Wie äußert sich die Erkrankung ALCL in der Brust?

Ein sehr häufiges Anzeichen dieser seltenen Erkrankung ist das spontane Anschwellen der Brust. Dies wird verursacht durch ein sogenanntes Serom. In dieser Flüssigkeitsansammlung konnten ALCL-Zellen nachgewiesen werden. Bekannte Symptome sind unter anderem:

  • Veränderung der Brustform
  • Leichte bis starke Schmerzen
  • Knotenbildung

Die chirurgische Entfernung der Implantate zusammen mit der umgebenden Gewebekaspel – dieses Verfahren wird auch als En-bloc-Resektion bezeichnet – führt zur Heilung des ALCL.

 

Auf die wichtigsten Fragen rund um Allergan-Implantate im Zusammenhang mit ALCL geht Dr. Holger Hofheinz im folgenden Video ein:

Das können Patientinnen mit Allergan-Implantaten tun

Folgende Empfehlungen gibt es derzeit für Patientinnen mit Allergan-Implantaten: Nehmen Sie die jährlichen Vorsorgeuntersuchungen beim Gynäkologen wahr. Sofern klinisch oder beim Ultraschall der Verdacht auf eine größere Flüssigkeitsansammlung besteht, sollte sich eine weitere Abklärung anschließen.

Hierbei sehen wir uns als Fachärzte für Plastische Chirurgie mit Schwerpunkt Brustchirurgie als Ihren ersten Ansprechpartner!

Beratung und Implantatwechsel in der Klinik am Rhein

Unsere Fachärzte in der Düsseldorfer Klinik am Rhein nehmen sich sehr gerne Ihrer an und beraten Sie zu Ihrer Besorgnis bezüglich der Allergan-Implantate. Sofern gewünscht, stellen wir Ihnen eine Auswahl an alternativen Brustimplantaten der neuesten Generation vor, unter anderem mit unbedenklicher Mikro- oder Nanotextur.

Ein einfacher Implantatwechsel ist ein kurzer Eingriff, den wir ohne großen Aufwand ambulant und ohne den Einsatz von Drainagen vornehmen können. In der Regel erfolgt die Schnittführung an der bereits bestehenden OP-Narbe, sodass keine zusätzliche Narbenbildung entsteht.

Für weitere Fragen und Informationen steht Ihnen unser Facharztteam jederzeit zur Verfügung.

Beratung vereinbaren

 

 

FAQ – häufig gestellte Fragen im Zusammenhang mit Allergan-Implantaten

Wie gefährlich sind Allergan-Implantate?

Texturierte Allergan-Implantate stehen in Verdacht, die lymphatische Erkrankung ALCL zu begünstigen. Da die Erkrankung mit extremer Seltenheit auftritt, gibt es keine offizielle Empfehlung zur Explantation.

Welche Allergan-Implantate sind betroffen?

Bei den Implantaten der Firma Allergan, die im Zusammenhang mit dem Auftreten von ALCL zurückgerufen wurden, handelt es sich um Brustimplantate mit einer texturierten Oberfläche.

Was tun bei Allergan-Implantaten?

Bisher besteht keine offizielle Empfehlung zur Entnahme der Allergan-Implantate. Sofern Veränderungen der Brust auftreten oder Patientinnen sich unsicher sind, kann ein Implantatwechsel vorgenommen werden.

Welche Silikon-Implantate sind die besten?

Eine konkrete Platzierung der besten Silikonimplantate kann nur schwer getätigt werden. Auch die individuellen Wünsche und Anforderungen der Patientinnen spielen eine Rolle bei der Implantatwahl. Die Brustimplantate renommierter Hersteller stellt Ihnen Ihr behandelnder Facharzt im Beratungsgespräch vor.

Ansprechpartner

Persönliche Beratung
Gerne beraten wir Sie in einem persönlichen Gespräch zu den Möglichkeiten Ihrer ästhetisch-plastischen Behandlung in unserer Düsseldorfer Klinik.

Zurück zu den Beiträgen

Schönheit + Das könnte Sie auch interessieren

Brustaufbau nach Brustkrebs – Wann und wie ist eine Rekonstruktion möglich?

19.10.2021

Brustaufbau nach Brustkrebs – Wann und wie ist eine Rekonstruktion möglich?

Selbst nach erfolgreicher Krebstherapie müssen sich einige Patientinnen mit dem Verlust einer oder beider Brüste auseinandersetzen. Seelischer Lebensretter kann die Brustrekonstruktion sein.

Moderne Techniken und Materialien für verbesserte Behandlungen in der Schönheitschirurgie

04.05.2021

Moderne Techniken und Materialien für verbesserte Behandlungen in der Schönheitschirurgie

Die Vielfalt der angebotenen Behandlungsmethoden wächst seit Jahren – und mit ihr die Möglichkeit für Chirurgen, noch besser und sicherer vorzugehen.

Kapselfibrose vermeiden – hier zählen Qualität und Erfahrung

16.03.2021

Kapselfibrose vermeiden – hier zählen Qualität und Erfahrung

Brustvergrößerungen mit Silikonimplantaten sind nach wie vor voll im Trend. Vielen Frauen mit zu kleinen Brüsten konnte so bereits neues Selbstbewusstsein verliehen werden. Dank modernster Methoden sind die Risiken bei diesem Eingriff so minimal wie nie zuvor. Doch trotz allem nie ganz auszuschließen. Ein bekanntes Risiko: die Kapselfibrose.

Newsletter Anmeldung

Online Terminbuchung