0211 - 55 02 87 80

Schönheit+ Wie kann ich bei Schönheits-OPs Risikofaktoren minimieren?

Wie können Sie für eine anstehende Schönheitsoperation für größtmögliche Sicherheit sorgen, wem vertrauen?

Klinik am Rhein Brazilian Butt Lift Gefahren

Tatsächlich gibt es Lücken beim Verbraucherschutz innerhalb der deutschen Medizin. So treten bestimmte Kontrollmechanismen oftmals erst im Schadensfall in Kraft.

Das ärztliche Berufsrecht erlaubt es jedem approbierten Arzt, bestimmte medizinische Tätigkeiten auszuüben, sofern er die dafür notwendigen Fähigkeiten erworben hat. Diese Qualifikation wird zwar nach dem sogenannten Facharztstandard bemessen, allerdings muss der Nachweis dafür erst im Rahmen von gutachterlichen Schadensprüfungen erbracht werden. Also nicht vor Beginn der ärztlichen Tätigkeit, sondern erst nach Eintritt von möglichen Behandlungsfehlern. Kaum zu glauben – aber wahr!

Theoretisch darf also ein Hals-Nasen-Ohren-Arzt, Brustoperationen anbieten oder ein Internist Fettabsaugungen durchführen. Solange alles gut geht.

Hier ist eine gesetzliche Regelung dringend notwendig, aber leider noch ausstehend. In Ländern wie den USA aber auch in Europa (Bsp. Spanien) sind solche Reglementierungen schon seit langer Zeit umgesetzt.

Was die Situation für den Patienten in Deutschland noch schwieriger macht, ist die Tatsache, dass bestimmte Begrifflichkeiten innerhalb der Medizin nicht geschützt sind. Bezeichnungen wie Schönheitschirurgie, kosmetische Operationen, ästhetische Medizin, etc. können von jedem Arzt zu Werbezwecken verwendet werden.

Wir erklären Ihnen, worauf Sie bei der Wahl Ihrer Fachklinik und Ihres Facharztes achten sollen, welche medialen Referenzen verlässlich sind und wie Risiken bei plastischen und ästhetischen Eingriffen minimiert werden.

Die richtige Wahl Ihres Facharztes – Das ist dabei besonders wichtig!

Arzt ist nicht gleich. Aufgrund von unterschiedlichen Facharztausbildungen sind Ärzte in verschiedenen Gebieten spezialisiert und erfahren. Daher ist es besonders im Bereich der Chirurgie und auch der damit verbundenen Anästhesie unerlässlich, eine entsprechende Facharztausbildung absolviert zu haben. Die Bezeichnung „Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie“ ist ein zuverlässiges Gütesiegel, da es nur von Ärzten verwendet werden darf, die diese Qualifikation auch vor dem Weiterbildungsausschuss der zuständigen Ärztekammer erworben haben.

Möchten Sie einen schönheitschirurgischen Eingriff vornehmen lassen, wie beispielsweise eine Brustvergrößerung, eine Fettabsaugung oder eine Augenlidkorrektur, ist es unerlässlich, sich der entsprechenden Ausbildung des behandelnden Arztes zu versichern. Denn zu dieser mindestens sechsjährigen Facharztausbildung gehört die Durchführung unzähliger chirurgischer Eingriffe unter Aufsicht und Beurteilung erfahrener Ärzte und Professoren. Die Bedeutung des Facharzttitels kann daher nicht genug betont werden.

Nur ein entsprechender Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie kann gewährleisten, dass ästhetisch-plastische Korrekturen risikoarm durchgeführt und Nebenwirkungen oder weitere minimiert werden können. Ebenso wird er darauf achten, dass auch die Qualifikation seines Anästhesisten ein Facharzttitel für Anästhesie beinhaltet. Nicht zuletzt ist er auch verantwortlich für die strikte Einhaltung der Hygienevorschriften, als Basis der Risikominimierung und Patientenfürsorge.

Von der Beratung vor dem Eingriff bis zur Nachsorge – darauf sollten Sie achten

Wie wir bereits im Beitrag zur Vorsicht vor Schnäppchen-Angeboten thematisiert haben, gibt es weitere Merkmale, die einen qualifizierten Arzt sowie eine qualitativ hochwertige Behandlung erkennen lassen.

Insbesondere ein ausführliches Beratungsgespräch vor dem Eingriff gibt nicht nur Ihnen als Patient viele Informationen über mögliche Risiken und die richtige Nachsorge, die Sie im Anschluss in Ruhe bedenken können. Auch der behandelnde Facharzt erfährt hier essenzielle Informationen über Sie – im Sinne einer optimalen Durchführung des Eingriffs.

Nehmen Sie Medikamente ein? Bestehen Allergien, die berücksichtigt werden müssen? Eine ausführliche Anamnese im Vorfeld des Eingriffs kann bereits Risikofaktoren minimieren. Dazu zählen die optimal eingestellte Anästhesie oder aber sogar der Ausschluss des Eingriffs durch den Facharzt, um kein Gesundheitsrisiko des Patienten einzugehen.

Zusätzlich sollten neben der ausführlichen Darstellung Ihres Wunschergebnisses auch mögliche Nebenwirkungen im Fokus des Gespräches liegen, da diese selbst bei der hochqualifizierten Behandlung durch einen erfahrenen Facharzt nicht zu 100 Prozent ausgeräumt werden können. Darüber hinaus ist auch eine umfangreiche Anweisung zur Nachsorge von großer Bedeutung. Sie sollten diese Anweisungen nach dem plastisch-chirurgischen Eingriff unbedingt Folge leisten, um Nachwirkungen zu vermeiden und das Endergebnis zu optimieren.

Social Media als Referenzen – lassen Sie sich vom „Instagram-Wahnsinn“ nicht täuschen!

Jetzt wissen Sie, welche Kriterien einen seriösen Facharzt ausmachen, aber wie finden Sie den entsprechenden Arzt? Heutzutage werden Social-Media-Kanäle wie Facebook, Instagram und YouTube auch mit Vorliebe von Plastischen Chirurgen und Schönheitskliniken genutzt. Grundsätzlich ist es zwar in Deutschland verboten, Vorher-Nachher-Bilder als Werbemittel einzusetzen (Heilmittelwerbegesetz HWG), dennoch wird dies häufig so gehandhabt. Schon hier können Sie die seriösen von weniger seriösen Ärzten unterscheiden.

Lassen Sie sich von vielen Followern, tollen Bilder, schönen Ärzten und Kliniken in den sozialen Netzwerken nicht täuschen – diese sollten keinesfalls als seriöse, fachliche Referenz dienen. Eine bessere Quelle für sachliche Bewertungen stellt womöglich Google dar: Hier sind die Bewertungen rein auf die Leistungen und Ergebnisse bezogen und somit ein guter Weg, sich eine Meinung über den Facharzt zu bilden. Aber Vorsicht: Auch hier gibt es Fake-Bewertungen! Meist sind dies gekaufte positive Bewertungen. Erscheinen Ihnen also viele Bewertungen zu perfekt, darf eine gewisse Skepsis geboten sein. Dazu noch mehr im Verlauf des Beitrages.

Facharzt-Suche für Plastische und Ästhetische Chirurgie – Unsere Checkliste

Damit Sie Ihren Facharzt des Vertrauens finden und jegliche Bedenken ausräumen können, haben wir eine Checkliste für Sie zusammengestellt:

  • Nutzen Sie Google und die dort eingetragenen Bewertungen als erste Referenz – lassen Sie sich beispielsweise nicht von tollen Vorher-Nachher-Bildern auf Instagram beeinflussen.
  • Ruft Ihr Arzt zu positiven Bewertungen sogar öffentlich auf? Hier ist Vorsicht geboten, denn eine gute Klinik hat solche aggressive Werbung für gute Reputation gar nicht erst nötig.
  • Sind die Social-Media-Kanäle seriös und informativ aufbereitet oder sind die Posts eher inszeniert? Hier hilft auch manchmal das Bauchgefühl, den für sich richtigen Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie zu finden.
  • Überprüfen Sie, ob die Webseite seriös aufbereitet ist – wichtige Informationen rund um Klinik und Ärzte sind ein erstes Indiz dafür, dass Transparenz vorliegt.
  • Überprüfen Sie Siegel – heutzutage gibt es verschiedene Portale oder Medien, die Fachärzte aufgrund von guten Referenzen und Patientenbewertungen auszeichnen. Diese Zertifizierungen werden den Ärzten offiziell verliehen und entsprechende Siegel können als Beleg auf der Webseite veröffentlicht werden.
  • Schauen Sie sich die Vita des Facharztes an – Ist er wirklich ein erfahrener Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie? Wie viele Jahre Erfahrung kann er vorweisen? Wie viele Operationen wurden vollzogen? Bildet sich der Arzt weiter? Oder bildet er gar aus?
  • Bewerten Sie die Online-Bewertungen (Google, soziale Kanäle, Jameda) kritisch und untersuchen Sie diese. Man kann die User, die eine Bewertung über Google abgegeben haben, anklicken und sich einen Eindruck machen. Haben diese über kurzen Zeitraum bundesweit viele Bewertungen abgegeben, sind die Rezensionen höchstwahrscheinlich gefälscht. Wer heute sowohl in Berlin als auch in München und Hamburg einen Arzt bewertet hat, war wahrscheinlich bei keinem dieser.
  • Sprechen Sie mit anderen Patientinnen und Patienten über ihre Erfahrung. Eine seriöse Klinik wird den entsprechenden Kontakt freiwillig herstellen.
  • Trauen Sie am Ende und nach Prüfung aller Fakten auch Ihrem Bauchgefühl.

Diese Checkliste kann ein erster Leitfaden sein, um „schwarze Schafe“ und nicht als Fachärzte für Plastische und Ästhetische Chirurgie ausgebildete Mediziner herauszusieben.

Die Fachärzte der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie sowie der Anästhesie in der Klinik am Rhein arbeiten grundsätzlich unter Einhaltung strenger Standards. Sie verstehen nicht nur Ihr Handwerk, sondern optimieren dieses stetig – auch nach jahrelanger Erfahrung.

Kommen Sie vertrauensvoll auf uns zu!

Risiken bei Schoenheits-OP minimieren Checkliste Duesseldorf

Ansprechpartner

Persönliche Beratung
Gerne beraten wir Sie in einem persönlichen Gespräch zu den Möglichkeiten Ihrer ästhetisch-plastischen Behandlung in unserer Düsseldorfer Klinik.

Zurück zu den Beiträgen

Schönheit + Das könnte Sie auch interessieren

Hautanalyse Visia-Scan – Klinik am Rhein

29.11.2019

Methoden zur Hautverjüngung – Gesichtsanalyse mit Visia-Scan

Wie das Alter der Haut ideal analysiert und die optimale Methode der Hautverjüngung ermittelt werden kann, erläutern wir in diesem Beitrag.

Klinik am Rhein Außenansicht

07.08.2019

Dr. med. Matthias Hillenbrand ist Neuzugang in der Klinik am Rhein

Wir freuen uns, Dr. med. Matthias Hillenbrand als neuen Kollegen ab sofort zur Unterstützung unseres Teams begrüßen zu dürfen.

21.05.2019

Die Mitarbeiter der Klinik am Rhein streben nach Exzellenz 

Erst kürzlich schloss Frau PD Dr. Helga Henseler erfolgreich eine international anerkannte Mastergraduierung in der Brustchirurgie ab. Der Kurs nennt sich „European Master’s degree in surgical oncology, reconstructive and aesthetic breast surgery“, abgekürzt MRBS.

Newsletter Anmeldung