0211 - 55 02 87 80

Schönheit+ Vorsicht vor „Schnäppchen-Angeboten“ in der Ästhetischen Chirurgie

Schönheitsoperationen zum Schnäppchen-Preis – den ein oder anderen Interessierten lässt diese Aussage sicherlich aufhorchen. Besonders im World Wide Web stößt man dieser Tage immer wieder auf scheinbar attraktive Rabattaktionen, welche ästhetisch-plastische Eingriffe teilweise schon zum halben Preis im Vergleich zu vielen anderen Kliniken anbieten. Doch hier ist ganz klar Vorsicht geboten, denn häufig halten Schönheitsoperationen zu „Dumpingpreisen“ nicht das, was sie versprechen und so kann sich der Wunsch zur Traumfigur schnell zum Alptraum entwickeln. Worauf Sie bei Angeboten achten und wann Sie entschieden Abstand nehmen sollten, erläutern wir Ihnen in diesem Beitrag.

Vorsicht bei "Schnäppchen-Angeboten" in der Ästhetischen Chirurgie

Am Preis gespart. Auch an der Qualität?

Sogenannte Billigangebote gibt es viele. Inzwischen finden sich Schönheitsoperationen zum Sonderpreis immer häufiger auf Gutscheinportalen wieder – zwischen Kreuzfahrt- und Wellnessangeboten. In vielen Fällen wird bei den offerierten Behandlungen jedoch deutlich an der Qualität gespart. Hochwertige Materialien und aufwendige Operationen haben ihren Preis und können durch viele solcher Billigangebote gar nicht erst gedeckt werden. In der Vergangenheit ist infolgedessen bereits eine große Zahl von Fällen bekannt geworden, in denen Frauen und Männer auf scheinbare Schnäppchen hereingefallen sind. Die Folgen können von nicht zufriedenstellenden Ergebnissen bis zu gesundheitsgefährdenden Auswirkungen und notwendigen Nachoperationen reichen.

Höhere Bereitschaft zur ästhetischen Korrektur bei sinkenden Preisen – Ist das gut?

Ästhetisch-plastische Korrekturen am Körper sollten gut überdacht werden. Selbst bei hochqualitativer Behandlung durch einen Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie besteht immer noch ein Risiko für Nebenwirkungen. Werden bei unseriösen Angeboten zum besonders kleinen Preis jedoch keine Qualitätsstandards eingehalten, steigt dieses Risiko rasant an. Trotzdem locken niedrige Preise immer wieder unwissende Patienten und erhöhen die Bereitschaft zur Operation, selbst wenn diese aus fachärztlicher Sicht gar nicht empfehlenswert ist.

Angebote sind in Ordnung – im gewissen Rahmen

Natürlich sind nicht alle Angebote unseriös. Eine Brustvergrößerung für 3.000 Euro entbehrt jedoch jeder wirtschaftlichen Grundlage, um Qualität im erforderlichen Rahmen aufrecht zu erhalten.
Um bei der Wahl der Klinik bzw. des Chirurgen sicherzugehen, empfehlen wir daher, immer eine Zweitmeinung einzuholen und beim Beratungsgespräch darauf zu achten, dass es durch den behandelnden Arzt geführt wird und dieser auf alle wichtigen Fragen eingeht. Ausweichende oder knappe Antworten sowie keine Aufklärung oder ein Herunterspielen etwaiger Risiken sind oftmals ein Zeichen minderwertiger Qualität. Auf eine Behandlung sollte dann unbedingt verzichtet werden.

In der Klinik am Rhein behandeln wir unsere Patientinnen und Patienten bereits seit über 15 Jahren erfolgreich und unter Berücksichtigung höchster Qualitätsansprüche. Wir nehmen uns gerne Zeit für ein ausführliches Beratungsgespräch mit Ihnen.

Beratungstermin vereinbaren

Ansprechpartner

Persönliche Beratung
Gerne beraten wir Sie in einem persönlichen Gespräch zu den Möglichkeiten Ihrer ästhetisch-plastischen Behandlung in unserer Düsseldorfer Klinik.

Zurück zu den Beiträgen

Schönheit + Das könnte Sie auch interessieren

Beratung Implantatpass

04.12.2018

Der Implantatpass als wichtiges Dokument

Aktuell ist die Sicherheit von Implantaten wieder in das öffentliche Interesse gerückt. Ein einfacher Punkt, den Patienten wissen sollten, ist darauf zu achten, einen Implantatpass nach einer Operation zu erhalten.

Klinik am Rhein Außenansicht

04.12.2018

Die Klinik am Rhein bietet Ihnen eine zweite Meinung

Wir stehen Ihnen gerne mit einer zweiten Meinung zur Verfügung. Gerne können Sie sich bei uns zu Themen der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie beraten lassen.

Implantate Beratung Düsseldorf

30.11.2018

Sicherheit von Brustimplantaten

Die Sicherheit von Implantaten ist zur Zeit in öffentlicher Diskussion. Manche Patienten, die Implantate in sich tragen, fühlen sich hierdurch verunsichert. Doch ist die „Silikonangst“ berechtigt?

Newsletter Anmeldung