0211 - 55 02 87 80

Schönheit+ Die vielen Möglichkeiten von Wangenaufbau und Wangenlifting

Ob ein Gesicht als „schön“ empfunden wird, ist neben dem persönlichen Geschmack besonders von dessen Proportionen und Konturen abhängig. Hohe Wangenknochen und volle, ebenmäßige Wangen entsprechen dem allgemeinen Schönheitsideal, stehen für Gesundheit und Jugend. Kommt es dagegen zu einem Volumen- oder Elastizitätsverlust im Mittelgesicht, hat dies eine gegenteilige Wirkung auf das Erscheinungsbild. Das Gesicht erscheint schnell müde und vorgealtert.
Mittels unterschiedlicher operativer sowie minimal-invasiver Behandlungen im Bereich der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie ist es inzwischen möglich, die Zeichen der Zeit verschwinden zu lassen und die Wangenregion nach den individuellen Wünschen des Patienten zu gestalten.

Wangenaufbau und Wangenlifting

 

Es muss nicht immer ein komplettes Facelift sein: das operative Wangenlift oder Minilift

Bei einer operativen Verjüngung des Gesichts kommt vielen Patienten sofort das Facelift in den Sinn. Diese Lifting-Methode stellt ein beliebtes Verfahren zur Straffung von Falten sowie erschlaffter Gewebeareale dar. Die effektive, aber auch aufwendige Operation ist vor allem für Patienten mit fortgeschrittener Hautalterung zu empfehlen. Ist dagegen nur eine bestimmte Region betroffen, bzw. wünscht sich der Patient nur eine Korrektur im Wangenbereich, kann ein sogenanntes Wangenlift (auch Mini-Lift) durchgeführt werden. Es verläuft in der Ausführung ähnlich wie ein Facelift – inklusive der obligatorischen Fixierung des Unterhautgewebes SMAS (Superfizielles Musculoaponeurotisches System) – beschränkt sich allerdings auf den Wangenbereich. So kann abgesunkenes Gewebe, welches sich bei starker Erschlaffung entlang der Kinnlinie sammelt, wieder angehoben und langfristig befestigt werden. Überschüssige Haut entfernt der behandelnde Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie ebenso. Die erforderlichen Schnitte am Haaransatz und vor dem Ohr heilen ohne Spannung aus und sind damit später kaum sichtbar.

Wangen auffüllen ohne OP: Hyaluronsäure-Filler oder Eigenfett

Schlaffe und eingefallene Wangen können ebenfalls in nicht-operativen Verfahren behandelt werden. Für diese sogenannte Volumenbehandlung wird ein Filler aus Hyaluronsäure unmittelbar in das erschlaffte Areal injiziert und entsprechend der Patientenwünsche in die richtige Position gebracht. Die wasserbindende Hyaluronsäure erzeugt einen natürlich wirkenden Volumenaufbau der Wangen, der sich im Laufe von 12-24 Monaten langsam wieder abbaut, jedoch jederzeit wiederholt werden kann.
Alternativ besteht die Möglichkeit, körpereigenes Fett in den Wangenbereich einzubringen. Die Anwendung unterscheidet sich zu der Hyaluronsäure-Injektion nur darin, dass das Eigenfett zuvor an anderer Körperstelle wie Bauch, Oberschenkel oder Oberarm in Form einer Fettabsaugung entnommen und anschließend aufbereitet werden muss. Injiziertes Eigenfett baut sich nur zu einem Teil wieder ab und verbleibt ansonsten dauerhaft.

Modellierung der Wangenknochen: die Jochbeinvergrößerung

Ausgeprägte Wangenknochen gehören inzwischen ebenso zum Schönheitsideal wie straffe und voluminöse Wangen selbst. Daher wünschen sich viele Patienten eine Jochbeinkorrektur. Auch hier bietet die Plastische und Ästhetische Chirurgie verschiedene Möglichkeiten. Um die Wangenknochenpartie größer erscheinen zu lassen, können Filler (Hyaluronsäure oder Eigenfett) oberhalb des Jochbeins injiziert werden. Eine andere Methode der Jochbeinvergrößerung ist die Einbringung eines Silikonimplantats, welches direkt auf dem Knochen platziert wird. Die Schnittführung erfolgt hierbei über die Mundhöhle, sodass keine äußeren Narben zu sehen sind. Ob es sinnvoll ist, ein Implantat einzusetzen, muss nach einer Untersuchung und persönlichen Besprechung zwischen Patient und behandelndem Arzt entschieden werden.

Die Klinik am Rhein in Düsseldorf führt seit vielen Jahren erfolgreich gesichtschirurgische Eingriffe und minimal-invasive Faltenbehandlungen durch. Gerne empfangen wir Sie zu einem unverbindlichen Beratungsgespräch in unserer Sprechstunde. Vereinbaren Sie dazu schnell und unkompliziert einen Termin.

Beratungstermin vereinbaren

Ansprechpartner

Persönliche Beratung
Gerne beraten wir Sie in einem persönlichen Gespräch zu den Möglichkeiten Ihrer ästhetisch-plastischen Behandlung in unserer Düsseldorfer Klinik.

Zurück zu den Beiträgen

Schönheit + Das könnte Sie auch interessieren

Gesichtsimplantate – Was ist möglich?

09.01.2019

Gesichtsimplantate – Was ist möglich?

In der Plastischen Chirurgie werden schon seit vielen Jahrzehnten sogenannte Gesichtsimplantate eingesetzt, um fehlendes Volumen oder Unregelmäßigkeiten auszugleichen. Welche Möglichkeiten werden Patienten hier geboten?

Riechen nach der Nasenkorrektur

30.08.2018

Kann man nach einer Nasenkorrektur normal riechen?

Viele Patienten einer Nasenkorrektur befürchten, nach einem Eingriff nicht mehr richtig riechen zu können. Aber stimmt das wirklich? Mehr erfahren Sie hier!

Newsletter Anmeldung