0211 - 55 02 87 80

Was ist Collagen?

Collagen (internationale Schreibweise, auch Kollagen möglich) ist ein Protein, welche das wichtigste Element der Bindegewebszellen darstellt. Es taucht zum Beispiel in Knochen, Bändern, Sehnen, Knorpel, Zähnen, Blutgefäßen und natürlich in der Haut auf.
Der Name Collagen bedeutet so viel wie „Leim erzeugend“, da dieses Protein früher als Klebstoff benutzt wurde.
Kollagene bestehen aus einer Gruppe von verschiedenartigen Eiweißstoffen, überwiegen kommen hier die beiden Aminosäuren Glycin und Prolin vor.
Sie werden aus den körpereigenen Stoffen hergestellt und werden nicht über die Nahrung aufgenommen, sind somit also nicht essentiell.

Welche Aufgabe hat Collagen im Körper?

Collagen hat als Faserbestandteil viele Aufgaben zu erfüllen. Der bekannteste Collagentyp, das Collagen I, macht ca. 25-30% des gesamten Eiweißanteils des menschlichen Körpers aus. Als eine Funktion stellt es, wenn es in ausreichender Menge vorhanden ist, die Regulierung des Nährstoffhaushaltes der Haut dar, so dass die Haut gesund, jung und straff wirkt. Im Alter wird immer weniger Collagen produziert, was der Grund für das sich ändernde, optische Erscheinungsbild. Durch den Verlust der Spannkraft und der Hautalterung entstehen somit Falten.
Collagen dient zum Transport von Sauerstoff in die Zellen und gewährleistet die Ausscheidung von Kohlenstoffdioxid.
50% des gesamten Collagenanteils im menschlichen Körper kommt in den Knochen vor, es bietet ihnen genug Halt und Flexibilität.
Auch das Augen wird mit Hilfe einer collagenhaltigen Hornhaut vor Schäden geschützt.

Was passiert bei zu wenig Collagen?

Mit einem Anteil von 30% des Gesamtgewichts eines Menschen stellt das Collagen einen wichtigen Baustein des Körpers dar.
Kollagenmangel kann sich auf verschiedenste Arten äußern. Die Beschwerden reichen von Gelenksschmerzen, Müdigkeit, Fieber bis hin zu Bindegewebserkrankungen. Diese pathologischen Störungen werden auch Kollagenosen genannt, welche zu den Autoimmunerkrankungen gehören. Hierbei richtet sich das Abwehrsystem des Köpers gegen eigene Zellstrukturen.
Um Kollagenmangel vorzubeugen, werden heutzutage immer mehr Nahrungsergänzungsmittel mit Kollagenhydrolysat angeboten. Auch in Kosmetika taucht Kollagen zur Faltenprävention sehr häufig auf.

Glossar Übersicht

Unser Glossar bietet zu allen branchentypischen Fachwörtern die passende Erklärung.

Zurück zum Glossar

Newsletter Anmeldung