Persönliche Beratung: 0211 73162577-0

Zum Blog
Dr. med. Holger Hofheinz
Allgemeine Chirurgen
in Düsseldorf auf jameda

Nasolabialfalte

Faltenbehandlung mit Hyaluron gegen Nasolabialfalte

Hyaluron gegen Nasolabialfalte
Den medizinischen Namen Nasolabialfalten verwenden die Schönheitschirurgen für die Falten, die ausgehend von den Nasenflügeln senkrecht oder in einem Bogen bis zu den Mundwinkeln verlaufen. Im Extremfall verlängern sie sich bis zum Kinn oder verbinden sich an den Mundwinkeln mit den Mentolabialfalten. In der Klinik am Rhein behandeln unsere Fachärzte die Nasolabialfalten je nach Tiefe und Ausprägung ausschließlich mit Hyaluronsäure.

Welche Ursachen haben Nasolabialfalten?

Der natürliche Alterungsprozess ist die Hauptursache für die Entstehung der Nasolabialfalte. Im Laufe der Jahre erschlafft die Haut und das dazugehörige Bindegewebe im oberen Wangenbereich. Besonders häufig sind die Menschen von Nasolabialfalten betroffen, die binnen kurzer Zeit viel Gewicht verlieren. Außerdem tragen ein regelmäßiger Genuss von Tabakwaren und Alkohol sowie der häufige Kontakt mit intensiver Sonnenstrahlung zur Bildung dieser Falten bei.

Wie beseitigt Hyaluronsäure die Falten unter der Nase?

Das Glykosaminoglykan der Hyaluronsäure hat die Fähigkeit, große Mengen Wasser zu binden. Beispielsweise im Glaskörper des menschlichen Auges erfolgt das im Verhältnis von 1 zu 49. Spritzt der Schönheitschirurg den Wirkstoff in den Boden der Nasolabialfalten, lagert sich im Bindegewebe vermehrt Wasser ein. Dies bewirkt eine Vergrößerung des dort vorhandenen Volumens. Allmählich hebt sich der Faltenboden Stück für Stück. Das langsame Volumenwachstum sorgt für eine natürlich wirkende Veränderung nach der Behandlung der Nasolabialfalten mit Hyaluronsäure.

Hat die Behandlung der Nasolabialfalten mit Hyaluronsäure Nebenwirkungen?

Nach dem Einbringen der Hyaluronsäure in das Bindegewebe treten gelegentlich Hautrötungen auf, die auf die feinen Einstiche zurückzuführen sind. Die Rötungen klingen in der Regel binnen weniger Stunden von allein ab. Einige Patienten verspüren nach der Faltenbehandlung einen leichten Druck. Das ein gutes Zeichen für die beginnende Wassereinlagerung im Bindegewebe des Faltenbodens. Weitere Nebenwirkungen der Faltenbehandlung sind nicht zu erwarten, denn der menschliche Stoffwechsel bildet selbst Hyaluronsäure und lagert sie im Körper an verschiedenen Stellen ein. Nicht nur im Auge, sondern auch im Gelkern der Bandscheiben sowie in der Gelenksflüssigkeit ist Hyaluron zu finden. Als Gleitmittel verhindert es dort eine vorzeitige Abnutzung des Knorpels.

Wie lange hält die Wirkung der Hyaluronsäure an?

Ein dauerhaftes Ergebnis bei der Behandlung der Nasolabialfalten ist nur mit einer regelmäßigen Faltenbehandlung zu erzielen, denn Hyaluronsäure wird vom Stoffwechsel abgebaut. Wann die Wirkung nachlässt, hängt von individuellen Faktoren des Stoffwechsels ab. Bei den meisten Patienten bleiben die Resultate einer Faltenunterspritzung mit Hyaluron zwischen sechs und achtzehn Monate sichtbar. Die Schönheitschirurgen können bereits bei den ersten Anzeichen der Neubildung der Nasolabialfalten nachspritzen. Hier ist Fingerspitzengefühl bei der Dosierung erforderlich. Deshalb sollten ausschließlich langjährig erfahrene Fachärzte die Folgebehandlungen durchführen.

Jetzt anfragen
Online Termin vereinbaren! 0211946286570

Expressformular